Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zur ETA

    Osnabrück (ots) - Wie die RAF vor dem Untergang

    Sie bombt und bombt. Doch die Zeit ist bereits hinweggegangen über die ETA. Mit ihrer Brutalität, ihren spektakulären Angriffszielen, vor allem aber durch ihre Verluste und ihre inzwischen fast totale gesellschaftliche Isolation erinnert diese baskische Terroristentruppe an die deutsche RAF oder Italiens Rote Brigaden unmittelbar vor dem Untergang. Nicht dass es gar keine ETA-Sympathisanten mehr gäbe. Immerhin hat in Umfragen zuletzt noch gut ein Viertel der Basken im Alter zwischen 15 und 18 Jahren die absurde Meinung geäußert, Gewalt gegen Spanier sei gerechtfertigt. Aber selbstverständlich hat sich im Baskenland herumgesprochen, dass die Provinz über eines der freiheitlichsten Selbstverwaltungsstatuten Europas verfügt und wie stark und vielfältig die Region von der spanischen Mitgliedschaft in der Europäischen Union profitiert.

    Es überrascht daher nicht, dass selbst mehrere Granden aus dem harten Kern der ETA von ihren Gefängniszellen aus zum Gewaltverzicht, gar zur Auflösung der Organisation gemahnt haben. Noch weniger überrascht, dass die härteste Verurteilung der Anschläge inzwischen im baskischen Regionalparlament laut wird.

    Das hält die Killer offensichtlich nicht ab. Da sie aber in der Luft hängen, wird keine Bomben-Offensive sie davor beschützen, das ruhmlose Schicksal der RAF zu teilen. Und zwar bald.

    +++

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: