Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Museen

    Osnabrück (ots) - Leere im Museumssaal?

    Alle setzen auf die Jugend - gerade in der Kulturszene. Wer Kinder und Jugendliche für die eigenen Angebote begeistert, der darf hoffen, sie auch als Erwachsene halten zu können. Dann aber als zahlendes Publikum. Obendrein garantiert Bildungsarbeit kulturpolitische Legitimation. Der Einsatz für Kinder und Jugendliche ist in Kulturdiskussionen mindestens so populär wie die Rede von neuer Kreativwirtschaft.

    Insofern steigen die Museen nun in eine bereits laufende Debatte ein. Und machen zugleich viel mehr als das. Denn gerade Museumsleuten bleibt nicht verborgen, dass Besucher vor allem Wechselausstellungen frequentieren. Die Säle der Schausammlungen bleiben dagegen meist leer. Das muss unbedingt geändert werden - indem die Bedeutung von Exponaten neu ins Bewusstsein gebracht wird. Nur so kann historische Überlieferung weiter Wertschätzung erfahren. Vor allem darin liegt der Fluchtpunkt aller Vermittlungsarbeit.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: