Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Film
Auszeichnungen
Golden Globe

    Osnabrück (ots) - Ein Plätzchen auf dem Treppchen

    Der "Baader-Meinhof-Komplex" hat es nicht geschafft. Aber deutsche Filmschaffende stehen dennoch auf dem Siegertreppchen. Die aus deutscher Sicht widersprüchliche Bilanz der Vergabe der Golden Globes zeigt, wie sich die Landkarte des Films in den letzten Jahren folgenreich verschoben hat. Die ohnehin schon kapitalintensive und arbeitsteilige Herstellung großer Kinofilme hat sich nicht nur international weiter vernetzt. Deutsche Studios, Produzenten, Regisseure und Schauspieler sind auch längst zu allseits geschätzten Partnern avanciert.

    Auch wenn es nicht zur Trophäe reichte - Kate Winslets Lob für die deutschen Schauspieler, mit denen sie in "Der Vorleser" gemeinsam agiert, ist viel mehr als ein Trostpreis. Zudem stehen deutsche Produzenten hinter dem Film, der am Ende den "Baader-Meinhof-Komplex" übertrumpfte, dessen bloße Nominierung schon als Erfolg verbucht werden darf. Deshalb ist das Filmland Deutschland nicht leer ausgegangen. Es hat vielmehr seinen Rang unterstrichen. Ein schöner Erfolg.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: