co2online gGmbH

Presseeinladung: Bundesumweltminister verleiht Preis für innovative Kältetechnik

Berlin (ots) - Klimaschutz mit Kältetechnik: Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen ehrt deutsche Innovationen / 35 Prozent Einsparpotenzial bei gewerblichen Kälteanlagen bisher ungenutzt

Ob im Supermarkt um die Ecke, in der eigenen Küche oder im Lebensmittelgroßhandel - überall, wo gekühlt wird, gibt es riesige Energiesparpotenziale. Zu Beginn des Klimagipfels von Kopenhagen wendet sich Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen der Zukunftstechnologie im Bereich Kühlen zu. Am kommenden Dienstag, den 8. Dezember, verleiht er den deutschen Kältepreis 2009 im Berliner Maritim-Hotel.

35 Prozent des Energieaufwands können allein bei gewerblichen Kälteanlagen mit Hilfe innovativer Technik eingespart werden. Das entspricht 9,5 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr, womit mehr als vier Prozent der deutschen Klimaschutzziele bis 2020 auf einen Schlag erreicht würden. Mit dem Preis, den das Bundesumweltministerium in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgeschrieben hat, werden vorbildliche Praxisbeispiele in drei Kategorien mit insgesamt 52.500 Euro Preisgeldern prämiert.

Die Innovationen des diesjährigen Wettbewerbs zeigen einen Weg in die Zukunft des energieeffizienten Kühlens. Die Branche steht dabei vor bis vor kurzem ungeahnten Möglichkeiten: Wo gekühlt wird, entsteht vor allem Wärme - in Form von Abwärme. Diese verpufft bislang weitestgehend ungenutzt, dabei könnte beispielsweise in den 26.000 deutschen Supermärkten mit einer entsprechenden technischen Lösung auf Heizungen komplett verzichtet werden. Ein noch größeres und wichtigeres Potenzial kommt überraschend ins Spiel: Kühlgeräte eignen sich hervorragend als Energiespeicher. Was zunächst belanglos klingt, könnte eines der größten Probleme der deutschen Energieversorgung lösen. Erneuerbare Energien stehen derzeit und zukünftig nur unregelmäßig zur Verfügung - eine effiziente Nutzung wird nur möglich, wenn sich diese zwischenspeichern lässt. In Zukunft sollen beispielsweise die Batterien von Elektrofahrzeugen als Energiespeicher genutzt werden - dies wird aber erst in einigen Jahren möglich sein. Millionen Kältemaschinen stehen jedoch schon heute bereit, wobei die Energiespeicherung dadurch erzielt wird, dass das Kühlgut um ein bis zwei Grad Celsius tiefer gekühlt wird.

Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen wird am kommenden Dienstag die innovativen Ideen von neun Unternehmen aus Deutschland und Österreich in diesen und anderen Bereichen prämieren. Denn wie und wo gekühlt wird - das wird in den nächsten Jahren zu einer von vielen wesentlichen Fragen des deutschen Klimaschutzes.

Preisverleihung
Termin: 8. Dezember 2009 
Zeit: 11:55-13:00 Uhr 
Ort: Maritim Hotel Berlin, Stauffenbergstr. 26, 10735 Berlin 

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.co2online.de/kaelte

Pressekontakt:

Katharina Wanzl
co2online gemeinnützige GmbH
Hochkirchstr. 9
10829 Berlin
katharina.wanzl@co2online.de
Tel.: 030 / 76 76 85-19
Mobil: 0163-69 69 909
Fax: 030 / 76 76 85-11

Original-Content von: co2online gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: co2online gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: