IFEMEDI

30. Juni: Tag des Fußes

Oldenburg (ots) - Alljährlich am letzten Mittwoch im Juni ist Tag des Fußes. Die Füße verdienen es, beachtet zu werden, legen sie doch im Laufe eines Lebens schätzungsweise 120.000 Kilometer zurück. Um die Belastung bewältigen zu können, ist eine komplexe Struktur nötig: 26 Knochen sind über 33 Gelenke miteinander verbunden. Dazu kommen 100 stabilisierende Bänder und 20 Muskeln mit starken Sehnen sowie eine Vielzahl von Blutgefäßen und Nerven.

Die richtige Pflege beginnt mit der sorgfältigen Reinigung. Um die Haut nicht aufzuweichen, genügt ein tägliches fünfminütiges warmes Fußbad. Damit ist die Hornhaut so gut vorbereitet, dass man sie mit einem Bimsstein abreiben kann. Nach dem Bad müssen die Füße gut abgetrocknet werden - vor allem zwischen den Zehen. Eine rückfettende Creme macht die rauen Stellen wieder geschmeidig. Das Fußbad weicht auch die Fußnägel auf, so dass sie geschnitten werden können. Etwa alle drei Wochen sind sie an der Reihe und werden gerade, aber nicht zu kurz abgeschnitten.

Gesunde Füße benötigen ein trockenes und warmes Fußklima sowie viel Luftaustausch. Daher sind Strümpfe und Schuhe aus Naturmaterialien empfehlenswert - genau wie häufiges Barfußlaufen.

Nach Angaben des Zentralverbandes der Podologen und Fußpfleger ist es um die Gesundheit der Füße nicht gut gestellt. 80 Prozent der Deutschen klagen über Fußprobleme - von störender Hornhaut über quälende Hühneraugen bis hin zu Fußpilz. Diese durch Faden- oder Hefepilze hervorgerufene Erkrankung führt zu juckender, schmerzender Fußhaut, häufig verbunden mit kleinen Bläschen zwischen den Zehen. Die Ansteckung kann überall erfolgen - besondere Gefahrenquellen sind Schwimmbäder, Saunen und Umkleideräume.

Zu den bewährten Wirkstoffen gegen Fußpilz zählt Terbinafin (z.B. Terbinafin-CT Creme; rezeptfrei, Apotheke). Das preisgünstige Antimykotikum wirkt schnell gegen den Pilz. Um ein rasches Wiederauftreten der Erkrankung zu vermeiden, muss es mindestens eine Woche gewissenhaft angewandt werden.

Pressekontakt:

ifemedi, Dr. Jörg Hüve
Hopfenweg 44c, 26125 Oldenburg
0441/9350590
presse@medizin-ernaehrung.de
Original-Content von: IFEMEDI, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IFEMEDI

Das könnte Sie auch interessieren: