Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Verschrottete Autos sind immer häufiger mehr wert als 2500 Euro

    Saarbrücken (ots) - Die Entsorgungsbranche hat die Bürger davor gewarnt, übereilt ihre alten Autos verschrotten zu lassen, um noch die Abwrackprämie von 2500 Euro zu kassieren. Der Geschäftsführer der Bundesvereinigung deutscher Stahlrecycling und Entsorgungsunternehmen (BDSV), Ulrich Leuning, sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Donnerstagausgabe): "Der Trend geht eindeutig dahin, dass immer mehr Fahrzeuge wertvoller sind."

    Bei zahleichen Autofahrern sei offenbar "Panik ausgebrochen". Nur, um noch die 2500 Euro zu bekommen, würden Fahrzeuge inzwischen "blind" zur Verschrottung gegeben, "obwohl damit sicherlich noch gute Erlöse erzielt werden können". Leuning riet den Autofahrern dazu, vorher den Zwischenschritt einer neutralen Bewertung vorzunehmen, wenn man nicht gerade das Gefühl habe, "dass es sich um eine Rostlaube handelt".

    Auch der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse), dem ebenfalls zahlreiche Verschrottungsbetriebe angeschlossen sind, warnt vor Hysterie. Eine Sprecherin sagte der Zeitung: "Unsere Autoverwerter sagen uns, dass sie zunehmend sehr gute Autos bekommen, bei denen es einem weht tut, sie zu verschrotten." Autofahrer sollten ihre alten Autos vorher genau prüfen, ob sie nicht mehr wert seien als die 2500 Euro Abwrackprämie.

Pressekontakt:
Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: