Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: SPD hält Ärzte-Proteste für unbegründet

    Saarbrücken (ots) - Die Sozialdemokraten halten die angekündigten Ärzteproteste gegen die Sparpolitik im Gesundheitswesen für unbegründet. "Dort, wo vernünftigerweise eingespart wird, nämlich bei den Arzneimitteln, sind die Ärzte überhaupt nicht betroffen", sagte die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Elke Ferner, der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe). Die Ärzte müssten sich darüber im Klaren sein, dass sie einen Versorgungsauftrag für die Patienten hätten. Außerdem seien die Verhandlungen über das neue ärztliche Honorarsystem auf gutem Wege. "Vor diesem Hintergrund halte ich die Ärzteproteste nicht für angebracht", sagte Ferner.

    Die Befürchtung der niedergelassenen Ärzte, dass die medizinische Versorgung aus Kostengründen von den Praxen komplett in die Kliniken verlagert werden könnte, sei für sie ebenfalls nicht nachvollziehbar. "Mit der Gesundheitsreform haben wir die Krankenhäuser nur in bestimmten Fällen für die ambulante Versorgung geöffnet", erläuterte Ferner. Das gelte bei hoch spezialisierten Leistungen und seltenen Erkrankungen. Die jeweiligen Bundesländer müssten dafür eine ausdrückliche Genehmigung erteilen. "Nach den bisherigen Erfahrungen machen die meisten Länder aber nur wenig von dieser Möglichkeit Gebrauch", sagte die SPD-Politikerin.

Pressekontakt:
Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: