Freie Ärzteschaft e.V.

Pressekonferenz: "Diese Gesundheitspolitik macht krank"

Erkrath (ots) - Vor-Pressekonferenz am 18.09.2008 zur Groß-Demonstration der 'Freien Ärzteschaft' am 19.09.2008

Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

angesichts der politisch gewollten Zerschlagung der flächendeckenden haus- und fachärztlichen Versorgung durch niedergelassene Ärztinnen und Ärzte zugunsten profitorientierter Kapitalgesellschaften als Träger von Versorgungszentren hat die 'Freie Ärzteschaft' (FÄ) gemeinsam mit der 'Deutschen Gesellschaft für Versicherte und Patienten' (DGVP) für den 19. September 2008 zu einer Groß-Demonstration in Berlin aufgerufen. Weitere Verbände haben ihre aktive Unterstützung zugesagt.

Im Benehmen mit Herrn Martin Grauduszus, Präsident der 'Freien Ärzteschaft', lade ich Sie sehr herzlich ein zu einer Vor-Pressekonferenz

am 18. September 2008

um 10.30 Uhr im Haus der Bundespressekonferenz Raum 0107.

Neben dem FÄ-Präsidenten wollen Ihnen Herr Hans Peter Meuser, Vize-Präsident der 'Freien Ärzteschaft' und Herr Wolfram-Arnim Candidus, Präsident der DGVP, die Intentionen der Groß-Demonstration, die von einem Nationalen Protesttag mit bundesweiten Praxisschließungen flankiert wird, erläutern.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Peter Orthen-Rahner

Pressesprecher

Ihr Ansprechpartner für die Presse:


Peter Orthen-Rahner
Mobil 0173 601 73 51

Freie Ärzteschaft e.V.
Bergstr. 14, 40699 Erkrath, Tel. 02104/1385975, Fax 02104/449732

www.freie-aerzteschaft.de
www.protesttag.de
mail@freie-aerzteschaft.de
Original-Content von: Freie Ärzteschaft e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Freie Ärzteschaft e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: