IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Frühaufsteherland Sachsen-Anhalt stärkt Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Chemieregionen: "Europäisches Chemieregionen Netzwerk"(ECRN) weiterhin auf Erfolgskurs

Magdeburg (ots) - Das "Europäische Chemieregionen Netzwerk" (ECRN) e.V. ist drei Jahre nach seiner Gründung unter dem Präsidenten Dr. Reiner Haseloff, Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, ungebrochen auf Erfolgskurs.

Der ECRN besteht heute aus 20 Mitgliedsregionen aus ganz Europa, koordiniert durch das Netzwerksekretariat in Brüssel, wobei Vereinssitz in Magdeburg ist. Das vorrangige Ziel des Netzwerkes ist, die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Chemieregionen zu stärken. Der ECRN hat sich als anerkannter Interessenvertreter gegenüber den europäischen Institutionen etabliert und ist erfolgreicher Initiator von Kooperationsprojekten innerhalb der Mitgliedsregionen.

Im Jahr 2008 stand vor allem die Teilnahme an der von der Europäischen Kommission ins Leben gerufenen "Hochrangigen Gruppe zur Wettbewerbsfähigkeit der Chemischen Industrie in Europa" im Mittelpunkt der Arbeit, in die der ECRN als einziger Vertreter der Regionalinteressen berufen ist. Außerdem gelang es, im Rahmen des INTERREG IVB - Programmes EU-Fördermittel für ein Projekt im Bereich Logistik-Kooperation zu erhalten. Darüberhinaus organisierte ECRN zahlreiche Seminare und Workshops und den hochrangig besetzten "6. Kongress der Europäischen Chemieregionen" in Brüssel. Für das Jahr 2009 sind u.a. eine große Nachfolge-Konferenz zur "Hochrangigen Gruppe zur Wettbewerbsfähigkeit der Chemischen Industrie in Europa", die der ECRN zusammen mit seiner Mitgliedsregion Ústí unter Schirmherrschaft der Europäischen Kommission und der tschechischen Ratspräsidentschaft organisiert, sowie Parlamentarische Abende und der "7. Kongress der Europäischen Chemieregionen" geplant.

Der ECRN geht auf ein EU - INTERREG IIIC Projekt aus dem Jahr 2004 zurück, das von Sachsen-Anhalt geleitet wurde. Die erfolgreiche Idee bestand darin, Chemieregionen aus ganz Europa zusammenzubringen, um gemeinsam die spezifischen Herausforderungen dieser Regionen durch Informationsaustausch und gemeinsame Problemlösungsansätze anzugehen. Gleichzeitig wird die Rolle der Regionalpolitik bei der Implementierung der EU Regulierungen hervorgehoben.

Für weitere Informationen zum ECRN wenden Sie sich bitte an das Netzwerk-Sekretariat oder besuchen Sie die Internetseite unter www.ecrn.net .

ECRN Sekretariat, 80, Boulevard St. Michel, B - 1040 Bruxelles, Tel: +32 27410947, Email: office@ecrn.net

Diese Pressemitteilung wurde durch den Frühaufsteher-Themendienst der "Sachsen-Anhalt. Wir stehen früher auf."-Standortkampagne veröffentlicht. Sachsen-Anhalt erhält in der Förderperiode 2007-2013 rund 3,4 Mrd. Euro EU-Strukturfondsmittel.

www.investieren-in-sachsen-anhalt.de

Pressekontakt:

Frauke Flenker-Manthey
Pressesprecherin
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
Tel.: 0391-567 7076
Fax.: 0391-567 7081
E-Mail: flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
www.investieren-in-sachsen-anhalt.de

Original-Content von: IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Das könnte Sie auch interessieren: