IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland unterstützt Stipendieninitiative Sachsen-Anhalter Unternehmen
Bewerbungsfrist für Stipendien auf 31.12.2007 verlängert

    Magdeburg (ots) - Sachsen-Anhalts größtes Unternehmen, die TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH in Spergau, schließt sich der Stipendieninitiative des Bundeslandes an und stellt vier Stipendien für angehende Verfahrenstechniker und Chemieingenieure zur Verfügung. Aufgrund der großen Nachfrage verlängert sich die Teilnahmefrist für diese außergewöhnliche Initiative der Wirtschaft und des Landes Sachsen-Anhalt um zwei Wochen. Interessierte können sich noch bis zum 31.12.2007 unter www.jukam.de bewerben.

    "Ich freue mich besonders, dass mit der Total Raffinerie Mitteldeutschland auch das größte Unternehmen unseres Landes mit an Bord ist", erläutert Wirtschaftsminister Dr. Reiner Haseloff. Die vier zur Verfügung gestellten Stipendien ergänzten nicht nur die Bandbreite der unterschiedlichen Ingenieurberufe in Sachsen-Anhalt, für den Wirtschaftsminister ist es  auch wichtig, dass sich der durch die Chemieindustrie traditionell geprägte Südosten des Landes in der Stipendieninitiative wiederfindet.

    Dr. Monika Zimmermann, Regierungssprecherin des Landes Sachsen-Anhalt, resümiert: "Weit über 100 Interessierte haben sich bereits bei uns gemeldet und über 40 Bewerbungen sind bei unserer Investitions- und Marketinggesellschaft eingegangen. Wir haben uns daher entschieden, die Bewerbungsfrist bis Ende des Jahres zu verlängern, um allen Nachwuchskräften im Ingenieurwesen ausreichend Zeit zu geben, sich über die Stipendien und beteiligten Unternehmen zu informieren."

    "Die Unterstützung der Stipendieninitiative ergänzt das Gesamtkonzept der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland für das Hochschulmarketing, insbesondere an den Hochschulen und Universitäten in Sachsen-Anhalt. Dabei ist es uns besonders wichtig, interessierte und geeignete Studenten rechtzeitig und gezielt auf  bestehende   Einstiegs-  und Entwicklungsmöglichkeiten in der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland und auch im weltweit agierenden TOTAL Konzern aufmerksam zu machen und dafür zu begeistern", so Peter Winkler, Personalreferent des Unternehmens.

    Neben der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland stellen die FAM Magdeburger Förderanlagen und Baumaschinen GmbH, die Kranbau Köthen GmbH, die MWE Magdeburger Walzwerke Engineering GmbH, die Mansfelder Kupfer und Messing GmbH, die Novelis Deutschland GmbH, die Thalemail Equipment und Service GmbH, die VEM Motors GmbH sowie die IT-Unternehmen isM - integral systemtechnik GmbH Barleben und die regiocom GmbH 18 Stipendien zur Verfügung.

    Die Stipendieninitiative im Überblick

    Interessierte können sich für drei unterschiedliche Stipendientypen bewerben. Mit dem so genannten "Starter-Stipendium" können Gymnasiasten oder Erstsemester, die sich für die Fachrichtung Ingenieurwesen interessieren, bereits vom ersten Tag ihres Studiums an eine Unterstützung erhalten. Die Vergabe des so genannten "Stipendium Dual" eröffnet die Möglichkeit, für ein Ingenieurstudium, gekoppelt an eine betriebswirtschaftliche Ausbildung, ein finanzielles Zusatzpolster zu erhalten. Das "Pre-Degree Stipendium" bietet Studenten, die erfolgreich ihr Vordiplom bzw. ihre Zwischenprüfung im Bereich Ingenieurwissenschaften abgeschlossen haben, für den Zeitraum der Regelstudienzeit eine Unterstützung über vier Semester.

    Diese unternehmerische Nachwuchsförderung geht dabei Hand-in-Hand mit dem Engagement des Landes, das bis 2010 pro Jahr 20 Millionen Euro in Forschung und entsprechende Netzwerke investiert, sowie mit der Europäischen Union, die mit weiteren rund 494 Millionen Euro bis 2013 aus Strukturfonds-Mitteln den Ausbau der Wissenschaft und Bildung in Sachsen-Anhalt fördert.

    Die Bewerbungsfrist für die 22 Stipendien wird auf den 31.12.2007 verlängert. Bewerber, die bereits ihre Unterlagen eingereicht haben, werden direkt über die weiteren Stipendienangebote informiert. Die ausgelobten Stipendiatinnen und Stipendiaten werden direkt von den beteiligten Unternehmen ausgewählt und Anfang 2008 informiert.

    Weitere Informationen und die notwendigen Teilnahmeunterlagen sind unter www.jukam.de zu finden.

Pressekontakt:
Kampagnenbüro "Sachsen-Anhalt. Wir stehen früher auf"
IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
Tel: +49 (0) 391 567 7095
Fax: +49 (0) 391 567 7081
Mail: kampagne@img-sachsen-anhalt.de

Original-Content von: IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Das könnte Sie auch interessieren: