DDV Deutscher Dialogmarketing Verband e.V.

ddp 2015: 54-mal Edelmetall
Dialog ist überall

Frankfurt am Main (ots) - 8 Goldmedaillen, 18 Silber- und 28 Bronzetrophäen sowie 11 Auszeichnungen - das ist das Ergebnis der diesjährigen Verleihung des Deutschen Dialogmarketing Preises (ddp), die am 8. Mai in der Bolle Meierei in Berlin-Mitte stattfand. Insgesamt standen 22 Kategorien zur Wahl. Darunter 10 Branchen-, 2 Spezial- und 10 Medienkategorien. Agentur des Jahres ist Serviceplan geworden, die mit deutlichem Abstand vor Saint Elmo's und gkk das Rennen im Gesamtranking für sich gewinnen konnten. Der Preis in der Kategorie "Best in Show" ging an Grabarz zweite Werbeagentur für ihre "Eröffnungskampagne Lübeck" im Auftrag von IKEA.

Das 2014 neu eingeführte Bewertungsverfahren, das Kreation und Effizienz ebenbürtig berücksichtigt, war auch in diesem Jahr wieder Grundlage bei der Beurteilung der eingereichten Arbeiten durch die ddp-Jury. Detlef Rump (rumpdialog Werbeagentur GmbH), Vorsitzender der ddp-Jury: "Kreative Ideen sind nur der Anfang - Dialogkampagnen müssen begeistern, ansprechen und haben letztendlich das Ziel, eine profitable Geschäftsbeziehung mit dem Verbraucher aufzubauen. Deswegen haben nur solche Dialogkampagnen einen echten Wert, die Kreativität und Effizienz in gleichem Maße mitbringen. Diesem doppelten Anspruch wird das Bewertungsverfahren des ddp in besonderer Weise gerecht."

Bei den Branchenkategorien führt dieses Jahr der "Handel" mit einmal Gold, einmal Silber, einmal Bronze und einer Auszeichnung das Feld an. Dazu Juror Matthias Berndt (Publicis Pixelpark): "Die eingereichten Arbeiten in der Kategorie Handel sind in der Oberklasse brillant gemachter und nachweislich erfolgreicher Dialogkampagnen angekommen. Dabei punkteten sowohl exzellente Crossmedia-Konzepte als auch Print-Mailings, die einen stark emotionalen Zugang zum Empfänger schafften." Nur knapp im Punkteranking dahinter folgt die Kategorie "Gebrauchs- und Investitionsgüter" mit einmal Gold, einmal Silber und einmal Bronze. Den dritten Platz teilen sich die beiden Kategorien "Dienstleistungen" und "Automobilindustrie". Erstere holte einmal Silber, zweimal Bronze und eine Auszeichnung. Letztere erhielt einmal Gold und zweimal Bronze. Juror Rudolf Jahns (Jahns and Friends): "Die Jury hat in diesen Kategorien erstklassige Kampagnen quer durch alle Medien gesehen. Von hoch technisierten und gleichzeitig anwenderfreundlichen Entwicklungen über intelligent verknüpfte Crossmedia-Kampagnen bis zum Einsatz klassischer Printmedien war alles dabei, was ein Dialog-Marketer sich wünscht."

Auch bei den Medienkategorien zeichnet sich der Trend in Richtung Crossmedia klar ab. Mit einmal Gold, einmal Silber, zweimal Bronze und einer Auszeichnung setzte sich die Kategorie an die Spitze. Juror Horst Müncheberg (PAYBACK) erklärt dazu: "Wer Kunden und Interessenten und vor allem deren Kanalaffinitäten nicht kennt, verschenkt nicht nur Potenziale. Integriertes Marketing bedient heute selektiv die Kunden auf richtiger Datenbasis und vor allem mit einer Kreation, die Lust auf Marke und Produkt macht - das haben die prämierten Arbeiten erkannt und erfolgreich umgesetzt." Zweitstärkste Medienkategorie ist "Mailing - Auflage bis 100.000" mit einmal Silber, zweimal Bronze und zwei Auszeichnungen.

In der Spezialkategorie "Kundenbindung" wurden die meisten Trophäen vergeben. Die Bilanz kann sich sehen lassen: zweimal Gold, einmal Silber, zweimal Bronze und eine Auszeichnung. DDV-Präsident Patrick Tapp: "Die gestiegene Anzahl von Einreichungen in dieser Kategorie gegenüber dem Vorjahr spiegelt sich auch im Kategorien-Ranking wider. Dies freut uns insbesondere deshalb, weil Kundenbindung für die Stärke des Dialogmarketings steht und entscheidend zum Wirtschaftswachstum beiträgt."

Bei der DACH-Kategorie, in die für den deutschsprachigen Raum gestaltete Arbeiten aus dem Ausland eingereicht werden konnten, gab es dieses Jahr nur Preise für Schweizer Kampagnen. Für ihre eingereichten Arbeiten erhielten Serviceplan (München) Gold, Havas Worldwide (Zürich) Silber und Agentur am Flughafen (Altenrhein, CH) sowie Wirz Wietlisbach Dialog (Zürich) jeweils Bronze.

Beim Junior Creative Award arbeitete der DDV auch in diesem Jahr wieder mit einer gemeinnützigen Partnerorganisation zusammen. Studenten und junge Kreative waren aufgerufen, eine Kampagne für den Verein "Kinder von Gestern e.V." zu entwerfen. Vier Arbeiten schafften es auf die Shortlist. Das Nachwuchsteam von Schipper Company sicherte sich Gold mit der Kampagne "Lebensfreude". Silber ging an das Juniorenteam des Vorjahressiegers Geometry Global. Jeweils einmal Bronze erhielten die Youngster von smz Agentur für strategische Markenführung und Warum nicht?!.

Juryvorsitzender Detlef Rump (rumpdialog) resümiert: "Der ddp ist der einzige Marketing-Wettbewerb, bei dem Kreation und Effizienz auf Augenhöhe bewertet werden. Für uns ist dieser Award kein Selbstzweck - der ddp soll andere inspirieren, zum Nachahmen verleiten und neue Impulse für die gesamte Dialogmarketingbranche setzen. Genau aus diesem Grund halten wir die Diskussion um Award-Rankings für das absolut falsche Zeichen, denn jede Form von Wettbewerb leistet einen Beitrag zum Fortschritt - und davon profitieren wir letzten Endes alle."

Pressekontakt:

DDV Deutscher Dialogmarketing Verband e.V.
Boris von Nagy, Leiter Kommunikation
Hahnstr. 70, 60528 Frankfurt am Main
Telefon: (069) 401 276 513, Fax: (069) 401 276 599
b.vonnagy@ddv.de
http://www.ddv.de

Original-Content von: DDV Deutscher Dialogmarketing Verband e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DDV Deutscher Dialogmarketing Verband e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: