DEICHMANN SE

Schuhmodetrends F/S 2015 - Leichtigkeit und gepflegter Schick in hellen Tönen

Essen (ots) - Luftig, leicht und lässig kommt sie daher - die Mode des Frühjahrs und Sommers 2015. Oberteile und Kleider umschmeicheln mit fließenden Stoffen sanft die Figur. Weit geschnittene, verkürzte Hosen - sogenannte Culottes - und knappe Shorts sind ebenso sommertauglich wie Wickelröcke in Mini oder Midi. Fashionliebling der Saison ist der Jumpsuit, der schon in den 70 und 80er Jahren Furore machte. Auch wenn Schwarz nach wie vor eine wichtige Rolle spielt, wird die Saison überwiegend hell und pastellig. In sind Weiß und weißähnliche Colorits, Rosa und Champagnertöne, Hellblau, Mint, Apricot sowie Beige und Nude.

Auch die Schuhmode greift die Trends zur lässigen Entspanntheit auf. Schuhe werden vor allem flacher und kommen ohne aufwändige Applikationen aus - allenfalls Crystals und Steinchen kommen bei flachen Sandaletten und Sandalen zum Einsatz.

Slip-Ons und Schnürschuhe aus leichten Canvasstoffen, Denims oder Leder auf superflachen Böden strahlen lässige, äußerst feminine Sportivität aus. Echtes Sommerfeeling kommt auf, wenn sie auf Espadrilleböden daher kommen - ebenso leicht und weiblich natürlich.

Schuhe mit Durchblick

Ideal für die warme Jahreszeit sind wie im vergangenen Jahr Schuhe mit Lochungen, Lasercuts und Perforationen, die immer geschickt den Blick auf die nackte Haut freigeben. Flache Loafer, leichte Schnürer, Shooties und Summerboots in überwiegend hellen Weiß- und Beigetönen kommen so ohne pompöse Dekorationen aus und nutzen die perforierten Oberflächen, die feine Ornamentik sowie die Durchbrüche als raffinierte Hingucker. Stofflich sind die durchlöcherten Oberflächen variantenreich: Mal kommen sie in eleganter Spitze daher, dann wieder in grobem Sisal, leichtem Canvas oder feinem Leder.

Stylische Chelsea-Shooties

Beliebt bleibt der knapp knöchelhohe Chelsea mit seinen charakteristischen seitlichen Elasteinsätzen rechts und links des Fußgelenks. Der eigentlich als Männerstiefel kreierte Schuh wird im Frühjahr/Sommer 2015 meist in der klassisch flachen Form eingesetzt. Den im Herbst und Winter häufig angetroffenen Chelsea auf schmalen, hohen Absätzen sieht man kaum noch. Trendy bleiben Chelseavarianten auf blockigem Absatz, die im Sommer allerdings auf dekorative Riemen und Applikationen mit Nieten meist verzichten.

Sneakerhype ohne Ende

Im Schuhschrank hat der Sneaker schon lange einen festen Platz. Der einstige Sportschuhe mausert sich immer mehr zum Fashion Sneaker, der technische Materialien wie Mesh und Neopren als Stilelement verwendet. Farblich bleibt er eher hell, wenn auch bisweilen gerne im Mix mit leuchtenden Neonfarben in Blau, Rosa oder Mint.

Sliders for Fashion

Hoch im Kurs stehen in dieser Saison die sogenannten Slider, die häufig mit Kork-Fussbett daher kommen. Die bisher in die Gesundheitsecke geschobenen Schuhe erleben ein regelrechtes Upgrade. Mit metallischem Finish, mit Nieten verziert oder Schmuckbändern und großen Strassteinen dekoriert werden sie zu luxuriösen Accessoires, die als cooler Stilbruch auch zum sommerlichen Abendkleid passen. Neben den Sliders bleiben klassische Zehentrenner im Rennen - neu und bequem sind auch sie häufig mit Kork-Fussbett ausgestattet.

Ohne Sommersandalen und Sandaletten geht nichts

Sehr flache, leichte Sandalen und Sandaletten, die mit Fesselriemchen, T-Straps oder als Zehentrenner daher kommen, sind im Sommer 2015 hitverdächtig. Auch bei diesen Schuhtypen gehört Opulenz nicht zu ihren Vorzügen, werden doch Dekoelemente und Applikationen wie Ketten, Flechtungen, Nieten oder Steine nur sehr reduziert verwendet.

Zu den Favoriten für Frühjahr/Sommer 2015 gehören neben den flachen Sandalenmodellen auch solche mit dicken, profilierten Sohlen, die aus superleichten Materialien wie Kork oder Kautschuk bestehen. Eine weitere Saison erleben Keilabsätze: Für Espadrilles, Sandaletten, Sandalen und Slingbacks sind sie eine sommerliche Variante zur vorne und hinten gleich hohen asiatisch inspirierten Brikettsohle.

Trotz des dominieren Trends zu flachen Sohlen, müssen Highheel-Liebhaberinnen auf hohe Absätze nicht verzichten, denn sie sind aus dem Absatz-Repertoire nicht wegzudenken. Feminine Sandaletten und Pumps kommen auf schmalen bis blockigen Absätzen daher und sind wie gewohnt elegant und citytauglich. Schön sind sie mit perforierten Obermaterialen oder Lasercuts.

Taschen: tägliche Begleiter und liebste Accessoires zugleich

Der neue Liebling der Saison ist die Trapeztasche. Im Frühjahr/Sommer 2015 erobert das elegante It-Bag die Herzen der Frauen. Durch seitlich eingearbeitete Dreiecke bekommt sie ihren charakteristischen trapezförmigen Look. Sie ist geräumig, stylish und besticht allein durch ihre Form.

Insgesamt haben die Taschen klare Formen und sind eher eckig. Platz schaffen aufgesetzte Taschen, die zugleich auch als Dekoelement dienen. Aufwändige Schmuck- und Metallapplikationen sowie Zipper werden sehr dezent eingesetzt. Meist kann man die Taschen dank des langen Riemens lässig über die Schulter hängen, andererseits aber auch ganz ladylike als kleine Tasche mit kurzem Henkel in der Hand tragen. Jung und äußerst vielseitig sind sportliche Rucksäcke mit und ohne aufgesetzte Taschen, die viel Platz bieten.

Schwarz und Braun haben nach wie vor einen festen Platz auf der Farbskala der Taschen, aber im Frühjahr/Sommer 2015 wird es wie bei den Schuhen auch häufig hell und pastellig. Weiß und weißähnliche Colorits, Rosa und Champagnertöne, Hellblau, Mint, Apricot sowie Beige und Nude werden uni oder kombiniert verwendet.

Herrenschuhe: Lässiges Styling für Business und Freizeit

Auch bei den Herren lautet die Devise: leicht und luftig. Mokassins, Loafer und Bootsschuhe aus Canvasmaterialien und soften Stoffen sind aktuell wie nie und wegen ihrer Leichtigkeit ein Traum für die Füße. Farblich bleibt es wie bei den Damen eher hell: Beige, Blau, Braun und Grau mit ihren Schattierungen beherrschen die Herrenschuhmode. Richtig dunkle Töne mischen sich selten darunter. Im Gegenteil: Sogar Weiß und Off-White sind kein Tabu mehr. Auch als Kontrast zu den farbigen Obermaterialien sind auffällige Sohlen oft weiß.

Auch der "casual shoe" hat einen festen Platz im Schuhschrank der Herren. Er kommt als leichter Velourslederschuh daher, ist beige, grau, braun oder auch blau. Er bietet ein lässiges Styling für die Freizeit oder den "casual Friday".

Im eleganten Bereich stehen klassische Schnürer in Schwarz und Braun an erster Stelle. Aufgelockert wird die Farbpalette durch graue Farbnuancen bis hin zu Off-white sowie helle Brauntöne. Neu und überaus schick ist der schwarze Monk. Für heiße Sommertage sind Zehentrenner und leichte Pantoletten aus Canvas und leichten Textilmaterialen oder aus Glattleder angesagt.

Happy Feet

Kinderschuhe und bunte, fröhliche Farben gehören einfach zusammen - egal, was die Erwachsenenmode sagt. Allein der Schwerpunkt variiert von Saison zu Saison. In der Kinderschuhmode Frühjahr/Sommer 2015 spielen bei den Mädchen helle Kreidetöne eine wichtige Rolle: Rosa, Flieder, Türkis und Himbeere betören in Kombination mit Weiß. Hinzu kommen weiterhin Metallic-Nuancen, die allerdings meist punktuell eingesetzt und weniger am gesamten Schuh werden. Auch weitere Details wie Nieten und Perforationen werden dezenter - kleine Stern- und flache Rundnieten sowie sparsam verwendete Lochungen setzen Akzente. Riemchensandalen, Ballerinas und Sneakertypen dominieren bei den Formen, ergänzt durch leichte Summer-Booties.

Auch bei den Jungs muss schon lange keiner mehr auf Farbe verzichten: poppiges Türkis, Apfelgrün und Aqua kommen in Kombination mit sparsam verwendetem Gelb und Orange zum Einsatz. Helle Sohlen stellen einen schönen Kontrast dar. Bezüglich der Formen bleiben Sneaker-Varianten - gerne mit Retro-Touch - hoch im Kurs.

Das Video kann man unter dem Youtube-Link http://youtu.be/Gdg85F-qDs0 anschauen, herunterladen, teilen oder einbetten. Darin stellen der Düsseldorfer Stylist Rolf Buck und Katharina Martin, Modeexpertin bei Deichmann, die aktuellen Trends der Frühjahr/Sommer-Schuhmode 2015 vor.

Pressekontakt:

Unternehmenskontakt
DEICHMANN SE
Mode- und Produkt-PR
Katharina Martin
Tel.: +49 (0) 201 8676 964
Katharina_martin@deichmann.com

Agenturkontakt
Gudrun Schäfers Kommunikation
Gudrun Schäfers
Tel.: +49 228 9125 130
deichmann@gs-kom.de
Original-Content von: DEICHMANN SE, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: DEICHMANN SE

Das könnte Sie auch interessieren: