Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Karstadt sieht negative Folgen durch Duisburger Outlet-Center

Essen (ots) - Das geplante bundesweit größte "Designer Outlet Center" (DOC) auf dem ehemaligen Loveparade-Gelände in Duisburg wirkt sich nach Einschätzung des Essener Warenhauskonzerns Karstadt negativ auf mehrere Innenstädte in Nordrhein-Westfalen aus. "Das Outlet-Center ist für den Duisburger Einzelhandel und auch für umliegende Innenstädte eine große Gefahr", sagte der Duisburger Karstadt-Filialleiter Volker Simstich der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Freitagausgabe). "Ich gehe sogar so weit zu sagen, das Projekt könnte der Super-GAU für die Duisburger Innenstadt werden." Er rechne außerdem damit, dass auch die Innenstädte in Essen, Mülheim, Dinslaken und Moers unter dem Outlet-Center leiden würden, sagte der Karstadt-Manager. Dass das Duisburger Outlet-Center auf dem ehemaligen Loveparade-Gelände entstehen soll, sieht der Warenhauskonzern Karstadt kritisch. "Ganz unabhängig von der Frage, was das DOC für die City und uns bedeutet, habe ich bei dieser Art Nutzung ein ungutes Gefühl", sagte Simstich. "Es wäre etwas anderes, wenn man eine Kombinationen aus Wohnen, Büros und auch Einkaufsmöglichkeiten schafft und dem Gedenken ausreichend Raum gibt." Am 24.September, am Tag der Bundestags- und Oberbürgermeisterwahl in Duisburg, gibt es aller Voraussicht nach einen Bürgerentscheid zum geplanten Outlet-Center.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: