Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Es gibt keine Zeit zu verlieren - Kommentar von Ulf Meinke zur Opel-Fläche

Essen (ots) - Als Opel vor etwas mehr als einem Jahr die Autoproduktion in Bochum beendet hat, ging es plötzlich ganz schnell. Doch der Neubeginn gestaltet sich schwierig. Dass der Wandel Zeit benötigt, ist selbstverständlich. Außerplanmäßige Verzögerungen sind dennoch ärgerlich. Eigentlich sollten die Abrissbagger schon seit vier Monaten auf der Opel-Fläche rollen. Doch viele weitere Wochen könnten ins Land ziehen, bis es endlich grünes Licht für den Start der Arbeiten gibt. Der womöglich entscheidende Termin vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf ist aller Voraussicht nach erst Mitte März.

Natürlich muss bei der Auftragsvergabe alles mit rechten Dingen zugehen. Aber es ist kaum nachvollziehbar, dass durch den Rechtsstreit mit einem Unternehmen, das bei einer Ausschreibung nicht zum Zug gekommen ist, gleich die gesamten Abrissarbeiten verhindert werden. Letztlich wird durch das langwierige Verfahren erheblich erschwert, dass rasch neue Arbeitsplätze entstehen. Es wäre grundsätzlich zu hinterfragen, ob Vergabeverfahren nicht beschleunigt werden können. Auch beim Bochumer Projekt gibt es eigentlich keine Zeit zu verlieren.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: