Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Daimler sieht Zukunft des Düsseldorfer Sprinter-Werks über 2020 hinaus gesichert

Essen (ots) - Der Autobauer Daimler sieht die Zukunft des Düsseldorfer Sprinter-Werks weit über das Jahr 2020 hinaus gesichert. "Wir setzen langfristig auf das Werk", sagte Volker Mornhinweg, Chef der Sparte Mercedes-Benz Vans, im Gespräch mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Donnerstagausgabe).

Er verwies unter anderem auf Investitionen in Höhe von 300 Millionen Euro für die Produktion des nächsten Sprinters. "Die Zukunft des Werks ist weit über das Jahr 2020 hinaus gesichert", sagte Mornhinweg. "Wir bauen das Düsseldorfer Werk zum Kompetenzzentrum für die weltweite Sprinter-Produktion aus. Damit übernimmt Düsseldorf weltweit innerhalb des Konzerns die Führungsrolle für die Produktionsstandorte für große Transporter." So sollen alle Prototypenfahrzeuge für die neue Baureihe in Düsseldorf gefertigt werden.

Derzeit sei das Düsseldorfer Werk sehr gut ausgelastet. "Der Sprinter erfreut sich einer sehr starken Nachfrage und wir produzieren deshalb an der Kapazitätsgrenze", sagte Mornhinweg. "Wir fahren derzeit Sonderschichten und es wird praktisch rund um die Uhr gearbeitet."

Gleichzeitig bereitet Daimler - wie angekündigt - Stellenabbau in Düsseldorf vor. Etwa jede zehnte der rund 6600 Stellen soll wegfallen. "Wir haben uns mit dem Betriebsrat darauf verständigt, rund 650 Stellen sozialverträglich abzubauen", bestätigte Mornhinweg. "Betriebsbedingte Kündigungen sind nun bis Ende 2020 ausgeschlossen. Gleichzeitig stellen wir die Weichen für die Produktion des Sprinter-Nachfolgemodells."

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: