Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Konzerne stellen sich ins Abseits. Kommentar von Frank Meßing zu Preiserhöhungen

Essen (ots) - Selbstlos ist Deutschlands größte Drogeriemarktkette dm selbstverständlich nicht, wenn sie sich jetzt weigert, die Zahncreme Dentagard zu verkaufen. Versteckte Preiserhöhungen gibt es zuhauf. Mit seiner spektakulären Aktion stößt das Unternehmen aber eine Debatte an, die längst fällig ist. Der unerbittliche Preiskampf im deutschen Einzelhandel erreicht inzwischen Dimensionen, die nur schwer zu akzeptieren sind, weil die Verbraucher am Ende die Leidtragenden sind. Der Zahncreme-Hersteller führt die Kunden lieber hinter die Fichte, als klipp und klar für die vermeintlich nötige Preiserhöhung zu werben. Das ist unanständig und leider bei Weitem kein Einzelfall. Zum Glück sind Verbraucher diesen Tricksereien nicht machtlos ausgeliefert. Seit geraumer Zeit müssen die Händler auf den Preisschildern ausweisen, wie viel die Produkte pro 100 Gramm oder pro 100 Milliliter kosten. So kann verglichen werden, ob die Sondergröße der Verpackung wirklich günstiger ist oder ob heimlich etwas draufgeschlagen wurde. Verwöhnt vom günstigen Preisniveau sind deutsche Kunden überaus sensibel für Veränderungen. Hersteller und Händler, die schummeln wollen, stellen sich ganz schnell selbst ins Abseits.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de



Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: