Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Weckruf für mehr Service - Kommentar von Dietmar Seher zur Bahn

Essen (ots) - Viele Bahnpendler werden sich bestätigt fühlen, wenn sie die Mängelliste des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr lesen. Verspätete Anschlüsse, defekte Toiletten, langes Warten in den Reisecentern. Dazu das Unwohlsein, das viele beschleicht, wenn sie spätabends unterwegs sind: Bin ich hier sicher?

Auch, wenn nur ein Teil der Regionalzüge problematisch sind, ein Großteil des Personals längst kundenorientiert arbeitet und Sicherheitskräfte für Ruhe sorgen: Der Qualitätsbericht des VRR ist schwer verdaulich für DB Regio in Nordrhein-Westfalen. Zumal die nicht bundeseigenen Bahnen doch deutlich bessere Noten erhalten.

Für den Staatsbetrieb geht es bei den laufenden Ausschreibungen für die Ruhrgebietsstrecken um viel: Werden die rotweißen Triebwagen auch in Zukunft auf den ertragreichen und prestigeträchtigen Linien im größten Ballungsraum Deutschlands rollen? Können sie noch genug zu den 900 Millionen schweren Einnahmen beitragen, die der Staatskonzern mit dem Regionalverkehr bundesweit sammelt?

Will die DB in diesem Wettbewerb punkten, muss sie den Mängelreport als Weckruf verstehen, pünktlicher, sauberer, sicherer zu werden.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: