Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Wartezeiten leicht entspannt. Kommentar von Frank Meßing

Essen (ots) - Streng genommen kann sich die Bundesregierung zumindest im Ruhrgebiet ihre zentrale Terminvergabestelle für Fachärzte sparen. Die Wartezeit beträgt nach Erkenntnissen der Grünen im Schnitt nur 25 Tage. Damit wird das Vier-Wochen-Ziel hier unterschritten.

Statistische Werte haben allerdings stets einen Schönheitsfehler: Sie bilden Durchschnittszahlen ab. Vor allem bei Radiologen und Augenärzten warten die Patienten zum Teil erheblich länger. Das liegt nicht daran, dass Privat-Versicherte bevorzugt werden. In vielen Städten gibt es schlichtweg zu wenige Spezialisten. Daran wird auch eine zentrale Terminvergabe nichts ändern.

Immerhin zeigt die Studie der Grünen, dass es in NRW eine leichte Verbesserung gegeben hat. Das lässt hoffen. Die von Bundesgesundheitsminister Gröhe angedrohten Terminservicestellen bei den Kassenärztlichen Vereinigungen werden die Probleme nicht lösen, haben aber zumindest eine Debatte um Wartezeiten ins Rollen gebracht. Es darf unterstellt werden, dass Notfälle in Deutschland rasch behandelt werden. Das Augenmerk sollten die Verantwortlichen besser darauf legen, eine flächendeckende Facharzt-Versorgung zu gewährleisten.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de



Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: