AHGZ

Steigenberger mit Rekordzahlen - 50 neue Hotels bis 2020
AHGZ-Interview mit Eigentümer Hamed El Chiaty

Frankfurt am Main (ots) - Die Hotelgruppe Steigenberger setzt ihren Wachstumskurs fort und hat im ersten Halbjahr 2014 Rekordzahlen erzielt. Der Umsatz sei um mehr als zehn Prozent gewachsen, sagte Eigentümer Hamed El Chiaty im Interview mit der AHGZ - Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (dfv Mediengruppe). 2013 seien die Erlöse im Jahresvergleich um 16 Prozent gestiegen und das EBITDA habe 19,7 Millionen Euro erreicht. "In diesem Jahr investiert meine Gruppe rund 110 Millionen Euro."

Derzeit hat Steigenberger mit den in der Pipeline befindlichen Projekten etwa 100 Hotels. "Bis 2020 wollen wir rund 150 Häuser haben, das entspricht bis dahin etwa 50 Neueröffnungen", betonte El Chiaty. "Ein Drittel davon, also etwa 15 bis 17 Häuser, sollen in Deutschland entstehen. Ein wichtiger Baustein wird Berlin sein." Das im Mai neu eröffnete Haus am Kanzleramt hat nach seinen Angaben die Erwartungen übertroffen. Statt der erwarteten Auslastung von 65 Prozent seien es deutlich mehr als 70 Prozent.

Die Familie Steigenberger hat vor rund fünf Jahren die gleichnamige Hotelgruppe an den Vorstandschef des größten ägyptischen Tourismuskonzerns Travco, El Chiaty, verkauft. "Steigenberger war schon immer eine große Marke, einer der besten Namen in Deutschland. Unglücklicherweise litten die Hotels unter einem Investitionsstau, manche Häuser waren ein bisschen angestaubt", sagte El Chiaty der AHGZ. Mit Investitionen für Renovierung von rund 25 bis 30 Millionen Euro pro Jahr sei es gelungen, die Häuser auf den neuesten Stand zu bringen. Die Weichen seien auf weitere Expansion gestellt, es werde über eine weitere Marke neben Steigenberger und Intercity Hotels nachgedacht. Dabei bekannte sich El Chiaty zum Standort Deutschland. "Zuerst sind wir eine deutsches Unternehmen. Wir glauben an Deutschland, wollen dort noch mehr Hotels haben. Das ist unser Brot und Butter Geschäft."

Das vollständige Interview erscheint in der AHGZ in der Ausgabe Nr. 28/2014 am 12. Juli 2014. Die Veröffentlichung ist mit Quellenangabe erlaubt. ___________________________________________________

Die Print-Ausgabe der AHGZ - Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung zählt zu den Top 10 der werbeumsatzkräftigsten Fachmedien in Deutschland. Sie ist die einzige Wochenzeitung für die Hotellerie und Gastronomie im deutschsprachigen Raum. 2011 hat sie mit "Jobsterne" (www.jobsterne.de) die größte Job-Suchmaschine der Branche gestartet - mit über 40.000 offenen Stellen. Die AHGZ erscheint im Stuttgarter Matthaes Verlag, einer Tochtergesellschaft der Mediengruppe.

Die dfv Mediengruppe mit Sitz in Frankfurt am Main gehört zu den größten konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen in Deutschland und Europa. Ihr Ziel ist es, Menschen in ihrem Beruf und ihrem Geschäft erfolgreicher zu machen. Mit ihren Töchtern und Beteiligungen publiziert sie über 100 Fachzeitschriften für wichtige Wirtschaftsbereiche. Viele der Titel sind Marktführer in den jeweiligen Branchen. Das Portfolio wird von über 100 digitalen Angeboten sowie 500 aktuellen Fachbuchtiteln ergänzt. Über 140 kommerzielle Veranstaltungen, beispielsweise Kongresse und Messen, bieten neben Informationen auch die Chance zu intensivem Netzwerken. Die dfv Mediengruppe beschäftigt 1.000 Mitarbeiter im In- und Ausland und erzielte 2013 einen Umsatz von rund 145 Millionen Euro.

Pressekontakt:

dfv Mediengruppe
Brita Westerholz und Judith Scondo
Unternehmenskommunikation

Telefon +49 69 7595-2051
Telefax +49 69 7595-2055
presse@dfv.de
http://www.dfv.de
Original-Content von: AHGZ, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AHGZ

Das könnte Sie auch interessieren: