Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Macht von Google braucht Grenzen - Kommentar von Wolfgang Mulke

Essen (ots) - Lange Zeit konnte der Internetkonzern Google nach Belieben eine Vormachtstellung aufbauen - unter anderem in Europa. Schon der Marktanteil von 90 Prozent bei den Suchmaschinen belegt, wie konsequent das US-Unternehmen sein Geschäft betreibt. Eine derart beherrschende Position hätte in anderen Branchen bereits für massiven Protest gesorgt. Man stelle sich vor, es gäbe in Deutschland einen Stromversorger mit einer ähnlichen Marktmacht.

Bei Google haben zunächst alle weggeschaut. Es geht ja anscheinend nur um Daten und Werbeanzeigen. Doch so wie die Kalifornier ihre herausragende Stellung für gute Gewinne nutzen, so leicht können sie auch zum Herrn über Gewinner und Verlierer im Netz werden. Angesichts der wachsenden Bedeutung des Digitalen für die reale Wirtschaft nimmt die Sorge vor einer fremdbeherrschten Internetzukunft zu. Es wird Zeit, dass Europa Strategien gegen die Allmacht der Netzriesen entwickelt. Die Europäer müssen eine Alternative zur US-dominierten Netzstruktur entwickeln. Sollte sich die Abhängigkeit fortsetzen, könnte das am Ende Wohlstand kosten.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: