Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Lauschangriff auf die Privatsphäre - Kommentar von Christopher Onkelbach

Essen (ots) - Es setzt ja bereits ein gewisser Gewöhnungseffekt an das Ungeheuerliche ein. Motto: Es wird sowieso abgehört, was die Technik hergibt. Doch dass der US-Geheimdienst sämtliche Telefonate eines ganzen Landes mitschneidet, hat doch eine neue Dimension. Der Hinweis, dass dies zwar ärgerlich ist, uns aber nicht wirklich beunruhigen müsse, da hier ja ein befreundeter Staat am Werke ist, führt in die Irre.

Tatsächlich muss uns eine Praxis, die Sicherheit vor allem durch eine lückenlose Überwachung möglichst vieler Staaten und Menschen garantieren will, äußerst beunruhigen. Dies ändert schleichend die Regeln für unser demokratisches Gemeinwesen. Freiheit, Selbstbestimmung und Privatsphäre sind bedroht, weil die Informationsmaschine bereits damit begonnen hat, unser Verhalten und unsere Kommunikation zu durchleuchten. Die Politik, so scheint es, hat bislang darauf noch keine Antwort gefunden.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: