Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Wohnung und Daten schützen - Kommentar von Theo Schumacher

Essen (ots) - Nein, Nordrhein-Westfalen ist kein Paradies für Kriminelle. Aus der Statistik lassen sich auch positive Trends herauslesen: weniger Gewalttaten, weniger schwere Körperverletzung. Die Zahl der Straftaten von Kindern und Jugendlichen sinkt, und das ist erfreulich.

Überschattet wird die Bilanz erneut von steigenden Einbruchszahlen. Nur jedes siebte Delikt wird aufgeklärt - eine miserable Quote. Daran wird sich absehbar wenig ändern, trotz aller Razzien, die der Innenminister anordnet. Profi-Einbrecher stellen die Polizei vor ähnlich große Probleme wie der rasant steigende Betrug im Internet.

Die Bürger haben es aber selbst in der Hand, ob sie sich dem wehrlos aussetzen. Mit der Sicherung der Wohnung verhält es sich wie mit dem Schutz der Daten. Wer Kriminelle leichtsinnig oder fahrlässig einlädt, dem kann auch die Polizei nicht helfen. Selbst wenn sie personell schlagkräftiger wäre.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: