Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Streit ums Geld ist programmiert. Kommentar von Matthias Korfmann

Essen (ots) - Er wird es nicht leicht haben, der "Neue" beim LWL. Matthias Löb hatte es schon als Kämmerer mit Städten zu tun, die ihre Kassen immer besser bewachen (müssen). In hochverschuldeten Kommunen wie Dortmund oder Gelsenkirchen jene "Umlage" zu kassieren, die der LWL für seine Arbeit benötigt, ist eine Kunst. Die Rathäuser interessieren sich mehr als früher dafür, was genau mit ihrem Geld beim LWL passiert. Und wie viel eigenes Vermögen der Verband hortet. Bei einem der großen Zukunfts-Themen aber werden die Landschaftsverbände gefragte Partner sein. Wenn es darum geht, Barrieren für Behinderte abzubauen und Schüler mit und ohne Handicap gemeinsam zu unterrichten, kommt man an Rhein und Ruhr am Sachverstand des LWL nicht vorbei.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: