Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Schulstudie sorgt für Ärger. Kommentar von Theo Schumacher

Essen (ots) - Für Ärger ist gesorgt. Denn dass Unterrichtsausfall die Schüler in ihrer Lernentwicklung nicht schwächt, ist eine verblüffende Botschaft aus der Wissenschaft, die von der Politik sicher nicht geschluckt wird. Alles egal? Generationen von Lehrern mit ihren Verbänden haben sich an diesem Thema abgearbeitet, Wahlkämpfe wurden gegen Stundenausfall geführt. Kein Wunder, dass auch Sylvia Löhrmann die Studie mit spitzen Fingern anfasst. Es muss darum gehen, Klarheit über das tatsächliche Ausmaß der Fehlstunden zu schaffen, um korrigierend eingreifen zu können. An diesem Punkt liefert das Gutachten wichtige Hinweise. Was und wie bisher gemessen wurde, scheint nicht seriös. Ohne solide Datenbasis aber wird sich das Problem nicht lösen lassen. Eine Herausforderung für die Schulpolitik: Denn wer sich mit dem Ist-Zustand abfindet, gibt seine pädagogische Verantwortung auf.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: