Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Landgericht Essen verhandelt im Januar Schadenersatzklage gegen Middelhoff

Essen (ots) - In einer Reihe von Verfahren um den Niedergang des Essener Arcandor-Konzerns steht dem einstigen Vorstandschef Thomas Middelhoff ein Gerichtstermin ins Haus. Wie die Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe (Freitagausgabe) berichten, beschäftigt sich das Landgericht Essen am 6. Januar mit einer Schadenersatzklage gegen den Manager. Ein Anleger, der durch den Kauf von Arcandor-Aktien im September 2008 mehr als 50.000 Euro verloren hatte, wirft Middelhoff vor, die Situation des Konzerns geschönt zu haben.

Wie die WAZ-Titel berichten, hat das Landgericht Essen auch Middelhoff geladen. Middelhoffs Rechtsanwalt Jasper Hagenberg ließ allerdings offen, ob der ehemalige Arcandor-Chef vor Gericht erscheinen wird. Im vergangenen Juni hatte sich das Landgericht Essen erstmals mit dem Fall befasst. Bei diesem Termin blieb Middelhoff der Verhandlung fern und ließ sich durch seinen Anwalt vertreten. Auch zwei Zeugen sollen am 6. Januar aussagen. Im Mittelpunkt steht der rasante Kurswechsel von Arcandor im September 2008, als der Konzern überraschend eine Kapitalerhöhung beschloss und die Aktie abstürzte.

Middelhoff weist die Anschuldigungen zurück. "Der Vorwurf, Herr Middelhoff habe die Lage von Arcandor geschönt, ist nicht aufrecht zu erhalten", sagte sein Anwalt Hagenberg den WAZ-Titeln. Middelhoff habe sich "jederzeit korrekt zur Situation des Unternehmens und den laufenden Verhandlungen geäußert".

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: