Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: ADAC kritisiert Winterreifen-Pflicht

Essen (ots) - Der Plan von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU), eine Winterreifenpflicht für Autos einzuführen, stößt auf heftigen Widerstand. Der ADAC fürchtet bei einer bußgeldbewehrten Winterreifen-Pflicht schon im kommenden Winter "unnötige Kosten für viele Autofahrer - zum Beispiel in Regionen, wo der Winter mild ist oder bei denen, die im Winter meist mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind". ADAC-Sprecher Maximilian Maurer sagte den Zeitungen der WAZ-Gruppe (Donnerstagausgabe): "Wir halten davon gar nichts, das wird in der Praxis versagen." Ramsauer werde in der geplanten Verordnung kaum beschreiben können, was die Autofahrer nun aufziehen sollen: "Es gibt gar keine technische Definition für Winterreifen. Jeder Hersteller versteht darunter was anderes." Für die Sicherheit auf der Straße sei die Stärke des Reifenprofils insgesamt viel wichtiger: "Ein Winterreifen mit zugelassenen 1,6 Millimeter Profiltiefe nutzt nichts. Er muss mindestens vier Millimeter haben", sagte Maurer. Außerdem befürchte der ADAC, dass viele Fahrer auf Ganzjahresreifen umsteigen würden. Diese seien allerdings ein eher schlechter Kompromiss - schlechter im Sommer als Sommerreifen und schlechter im Winter als Winterreifen.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: