Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Verlängerung mit Ansage. Kommentar von Klaus Wille

Essen (ots) - Bei Bayern München wird wenig dem Zufall überlassen, und so ist die Vertragsverlängerung mit Louis van Gaal zwei Tage nach dem 1:2 gegen Mainz 05 nicht willkürlich gewählt.

Nach einer Niederlage zu verlängern, mitten in einem Fehlstart mit acht Punkten aus sechs Spielen, soll das Bekenntnis zum Trainer nur um so deutlicher machen. Vielleicht ist die Verlängerung mit van Gaal tatsächlich nicht ganz so selbstverständlich, wie sie auf den ersten Blick erscheint. Im Herbst haben die Bayern, wenn es nicht läuft, selten Geduld bewiesen. Vor einem Jahr steckte van Gaal in einer ähnlichen Lage wie heute, damals stand prompt ein schnelles Ende der gerade erst begonnenen Beziehung im Raum.

Nun geht es in die andere Richtung. Weil van Gaal sich als Stratege und als Talentförderer in München einen Namen gemacht hat. Weil man trotz zehn Punkten Rückstand auf Mainz und - was Bayern wohl ernster nimmt - sieben auf den BVB immer noch an sich glaubt.

Und schließlich: Wer sollte angesichts des Münchener Anforderungsprofils auch die Alternative sein?

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: