Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Umdenken bei Auto-Ingenieuren - Kommentar von Sabine Brendel

Essen (ots) - Die deutschen Autobauer können mehr - sie müssen es nur wollen. Bei der Umweltliste des Verkehrsclubs Deutschland werden sie allerdings von japanischen Rivalen überholt. Erst bei den aktuellen Ranglisten großer Fahrzeuge - "Die besten Familienautos" und "Die besten 7-Sitzer" schneiden deutsche Hersteller besser ab. Kein Wunder - schließlich verschliefen technikverliebte, auf größere schnelle Autos fixierte Ingenieure lange den Trend hin zu umweltfreundlicheren kleinen Wagen. Es wird Zeit, dass sich diese Haltung der deutschen Autobauer ändert. In vielen Ländern gelten große Autos längst nicht mehr als Prestigeobjekt angesichts staugeplagter Städte. Und die EU gibt vor, dass der Auto-Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2) bis 2015 von derzeit 154 auf 137 Gramm je Kilometer sinken muss. Technisch machbar sind laut Experten unter 100 Gramm - bereits heute. Deutsche Ingenieure sollten daher all ihren Ehrgeiz daran setzen, schon jetzt weltweit bei weniger umweltschädlichen spritbetriebenen Autos ganz vorn mitzufahren - zumal das Elektroauto als Massenfahrzeug noch lange auf sich warten lassen wird.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: