Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Sachverständiger Schmidt begrüßt Sparpaket

Essen (ots) - Christoph Schmidt, Präsident des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) und Mitglied im Sachverständigenrat, begrüßte das Sparpaket der Bundesregierung als ausgewogen. Es bringe "Sicherheit und Solidität in die Finanzplanung", sagte Schmidt im Interview mit den Zeitungen der WAZ-Gruppe (Dienstagausgabe). Schmidt kritisierte aber, dass die reduzierte Mehrwertsteuer für Hotelübernachtungen beibehalten wird. "Klar wäre eine Rücknahme sinnvoll gewesen. Ebenso die Überprüfung einiger Ausnahmetatbestände bei der reduzierten Mehrwertsteuer. Aber ich folge der Kanzlerin: Das hätte nicht den großen Batzen gebracht", so Schmidt. Die geplante Finanztransaktionssteuer "werden die Banken in dieser Form wohl auf die Kunden überwälzen", sagte der Ökonom weiter. "Es wäre besser gewesen, den Vorschlägen des Sachverständigenrates zu folgen und mittels einer Bankenabgabe einen Fonds zu füllen, um künftigen Problemen im Bankensektor entgegenzuwirken."

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: