Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Von der Seele des Theaters. Kommentar von Britta Heidemann

Essen (ots) - Das Theater ist eine Schule des Weinens und des Lachens (Lorca), es bildet mehr als ein dickes Buch (Voltaire), es ist so viel realistischer als das Leben (Oscar Wilde). Theater ist - ach, Theater eben, wunderbar! Dieses Theater aber nun ist voller Kinder, die mitschmettern mit jener singenden Kabarettistin auf der Bühne. Voller Kinder, die unbemerkt mit ökoguten Dinkel-Salzbrezeln krümeln und dabei mit riesengroßen Augen auf die Bühne starren. Wie mag dieses heutige Ereignis ihre Seele berühren, ihr Menschsein prägen? Was mag es für einen kleinen Jungen bedeuten, der zum ersten Mal im diffusen Licht des Zuschauerraums sitzt? Da wir fragten und Antwort erhielten, können wir nun der Liste der Bühnenimpressionen eine weitere wunderbare hinzufügen: Theater ist - dunkel (Max). Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-6528 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: