Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Unruhe bei Thyssen-Krupp

    Essen (ots) - Für heftige Unruhe in der Thyssen-Krupp-Belegschaft sorgen Informationen des Vorstandschefs Ekkehard Schulz über den Wegfall von weiteren 20 000 Stellen. Im Gespräch mit der Essener WAZ-Gruppe (Dienstagausgabe) forderte Konzern-Betriebsratsvorsitzender Thomas Schlenz: "Der Vorstand muss endlich aufhören, die Leute verrückt zu machen. Es kann nicht sein, dass alle Presseerklärungen von Herrn Schulz erklärt werden müssen." Die vom Thyssen-Krupp-Chef in Peking vorgestellten Zahlen seien eine Addition von bekannten Restrukturierungs-Maßnahmen und Betriebsveräußerungen. Das bestätigte auch ein Konzernsprecher in Düsseldorf.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: