Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Schulfreier muslimischer Feiertag - Plumpe Provokation - Leitartikel von Angelika Wölk

    Essen (ots) - Für den Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, war der gestrige Tag kein Glückstag. Er hat mit seiner Forderung nach einem schulfreien muslimischen Feiertag für alle keinen ernst zu nehmenden Beitrag in der Debatte über eines der wichtigsten Themen geleistet. Richtig ist: Der muslimische Glaube, das muslimische Leben gehören heute als fester Bestandteil zu unserer Gesellschaft. Muslime fordern auch zu Recht einen islamischen Religionsunterricht. An vielen Schulen ist es selbstverständlich, dass muslimische Schüler zum Opferfest frei bekommen. Einige gute Zeichen, Zeichen der Anerkennung. Es könnten mehr sein. Ein Feiertag jedoch würde dem Islam eine Bedeutung verleihen, die er trotz all dem in der mehrheitlich christlichen Gesellschaft nicht hat. Er würde sie überfordern. Deshalb ist das, was Kenan Kolat macht, kontraproduktiv. Es ist plumpe Provokation. Viel wichtiger als ein schulfreier muslimischer Feiertag ist es, Bildungschancen für Kinder von Zuwanderern zu verbessern, alle richtig fit in der deutschen Sprache zu machen. Damit wäre schon viel erreicht.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: