Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Ein Beitrag zur Bündnis-Lotterie - Schwarz-Gelb gibt's nicht. Kommentar von Ulrich Reitz

    Essen (ots) - Nur Schwarz-Gelb sei eine stabile Regierung. Sagt Schwarz-Gelb. Nur: Schwarz-Gelb gibt es nicht. Genau genommen gibt es nur: Schwarz-Gelb-Blau. Ohne die CSU geht gar nichts, ging es noch nie. Deshalb hat der Fraktionsvorsitzende von CDU und CSU (!) Unrecht, wenn er sagt: "Dreier-Bündnisse würden niemals halten. Schon gar nicht in der Krise." 16 Jahre Schwarz-Gelb unter Helmut Kohl: Eine Koalitionskrise jagte die nächste, ob es dabei um die innere Sicherheit ging, um Asyl- oder Ausländergesetz, den Lauschangriff, und, und, und. Und Volker Kauder war immer dabei, weil er schon lange im Bundestag sitzt. Schon alles vergessen, Herr Kauder? Was uns Kauder und andere sagen wollen, ist dies: Schwarz-Gelb-Blau ist stabiler als Schwarz-Gelb-Grün oder Rot-Grün-Gelb. Das Problem ist nur: Wie stabil eine Koalition ist, das weiß man immer erst hinterher. Die Große Koalition der Volksparteien ist immerhin derart stabil, dass sie selbst sechs Wochen vor der Wahl noch wichtige Gesetze verabschieden kann. Das allergrößte Problem in der Wahlkabine wird sein: Wen und was bekomme ich für meine Stimme? Die einzige Sicherheit, die es hierbei gibt, ist die Unsicherheit.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: