Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Ohne Regeln geht es nicht - Kommentar von Wilfried Beiersdorf

    Essen (ots) - Entbürokratisierung" ist eigentlich eine feine Sache. Wenn unsinnige Vorschriften verschwinden, kann das Leben einfacher werden. Kann - aber es gibt auch gegenteilige Beispiele. Etwa die neue Fertigpackungsverordnung.

      Da wird beispielsweise die Schokoladenindustrie von der offenbar
unheimlich schweren bürokratischen Belastung befreit, ihre
Standardtafel in genau 100-Gramm-Portionen abpacken zu müssen. Nach
dem Motto "Nur ein freier Markt ist ein guter Markt" darf jeder
Lebensmittel-Hersteller seine Packungsgrößen bald beliebig verändern.

      Diese Freiheit weniger Anbieter frisst täglich beim Einkauf die
Zeit von Millionen preisbewussten Menschen und nährt ein ungutes
Gefühl - nämlich dass da wohl versucht wird, mit "krummen"
Packungsgewichten versteckte Preiserhöhungen durchzusetzen. Bei
bereits "entbürokratisierten" Verpackungen sind solche Tricksereien
längst zu beobachten.

      Das erinnert an einen anderen Markt, wo jetzt der Jammer groß
ist: Auch Anbieter von Geldanlagen ließ der Staat zuletzt weitgehend
allein schalten und walten, was Millionen Anleger nun schmerzhaft
spüren.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: