Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Nachher ist man immer schlauer - Kommentar von Gerd Heidecke

    Essen (ots) - Der Ärger um die Abwrackprämie geht in die nächste Runde, und es wird nicht die letzte sein. Etliche, und es dürften nicht wenige sein, werden lange Monate auf den Erhalt ihrer Abwrackprämie warten müssen. Um Wartezeiten bis Weihnachten zu vermeiden, hilft nur noch ein massives Aufstocken des Personals bei der Bafa. Und nahe liegt die Frage: Wie wenige Anträge hätten überhaupt eingehen dürfen, damit die anfangs 17, dann wenigstens 100 Mitarbeiter überhaupt eine Krisenvermeidungschance gehabt hätten? Vielleicht 100 000? Durch ständige Verunsicherung unterminiert man den politischen Erfolg der Abwrackprämie, die als kurzfristiges Konjunkturprogramm so unerwartet gut funktioniert hat. Erst sind die Bedingungen unklar, dann provoziert man Panikkäufe, weil die Verlängerung der Subvention zu spät beschlossen wird. Der Online-Antrag ist überholt, bevor er allein gültig wird. Jetzt geht das Gezerre weiter: Deckelung des Topfes, und wenn ja, auf welche Höhe? Halbierung auf 1250 Euro, und wenn ja, ab wann? Mittwoch tagt das Kabinett. Letzte Chance.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: