Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Vorbilder statt Gesetz - Kommentar von Martin Tochtrop

    Essen (ots) - Der tragische Ski-Unfall des thüringer Ministerpräsidenten, vor allem aber der dabei ums Leben gekommenen 41-Jährigen, zeigt einmal mehr, wie wichtig ein Schutzhelm für Wintersportler ist. Erst vergangene Woche war ein Skifahrer in Österreich nach einem Zusammenprall mit einem 19-Jährigen gestorben. In beiden Fällen verstarben die Schutzlosen, die Behelmten überlebten.

      Dass Politiker jetzt über eine gesetzliche Helmpflicht
nachdenken, ist nicht verwunderlich. Denn Gesetze machen ist
schließlich ihre Berufung. Allerdings sollten sie sich auch
überlegen, welche Konsequenzen neue Paragrafen hätten. Die Pisten
müssten polizeilich überwacht werden, mit Gesetzeshütern auf Skiern,
und - hoffentlich nicht - mit Kelle und Blaulicht.

      Natürlich ist Skifahren nicht Schachspielen, und Sicherheit
sollte auf Brettern an erster Stelle stehen. Aber nur rund 0,1
Prozent aller Wintersportler erleiden jährlich Kopfverletzungen. Der
Deutsche Skiverband macht es richtig. Alle Lehrer tragen Helme, in
allen 600 Skischulen herrscht Helmpflicht. Manchmal reichen auch
Aufklärung und gute Vorbilder.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: