Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Arbeitslosenzahlen gesunken - Mutmacher - Leitartikel von Stefan Schulte

    Essen (ots) - Die Statistiker der Landesarbeitsagentur haben eine nette Parallele aufgespürt: Der ifo-Geschäftsklimaindex ist auf den niedrigsten Stand seit 15 Jahren gefallen - die Arbeitslosenzahl in NRW auch. Dass der schöne und der schreckliche Tiefstand aufeinander fallen, ist aber nur ein scheinbarer Widerspruch. Der eine steht für das, was gewesen ist: Einen in der Nachkriegsgeschichte beispiellosen Boom auf dem Arbeitsmarkt. Und der andere steht für das, was da kommen soll: eine in der Nachkriegsgeschichte beispiellose Rezession. Trotzdem macht die neue Robustheit des Arbeitsmarktes Mut, dass die meisten Beschäftigten heil durch die Krise kommen. Die Unternehmen werden weniger Leute entlassen als sie es in einer solchen Lage noch vor wenigen Jahren getan hätten. Im letzten Abschwung haben sie ihre Belegschaften bis auf die Knochen verschlankt und dies im Aufschwung bereut. Fünf Millionen Arbeitslose wird Deutschland so bald nicht mehr erleben. Vielleicht ist das der Grund dafür, warum heute allen Rekord-Rezessions-Prognosen zum Trotz weniger Untergangsstimmung zu spüren ist als 2005.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: