Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Heute ist Weltkindertag - Kommentar von B. Stauber-Klein

Essen (ots) - Das ist doch das Schönste an der Kindheit. Mit der Freundin Nachmittage zu verbringen, um Playmobil zu spielen. Mit dem Freund bei Wind und Wetter auf dem Bolzplatz zu toben. Einfach mal rauszugehen und zu gucken, wer noch so herumläuft. Quatschgeschichten erzählen. Das Schönste der Kindheit, die Pflege der Freundschaften, sollte auch das Normale sein. Doch Kinder gehen heutzutage nicht zum Fußball oder zum Klavierunterricht. Sie gehen zum Fußball und zum Klavierunterricht. Malschulen boomen, es gibt Kinder-Joga, Aikido, Schauspielunterricht. Es gibt die Ganztagsschule, den Schulchor, die Schach-AG. Eltern und Kinder verbringen Nachmittage mit der Erledigung der Hausaufgaben, weil schon in der Grundschule der Leistungsdruck groß ist. Vieles ist gut und richtig. Kinder sollten auch über die Schule hinaus eine Menge Anregungen bekommen. Doch bei allem Ehrgeiz: Kinder brauchen unorganisierte Nachmittage. Wenn Langeweile droht, ist das gar nicht so schlecht. Denn Langeweile lässt die Sehnsucht zu nach den besten Freunden. Und gibt dann die Zeit, um ins konzentrierte Spiel zu finden. Was auch immer das sein mag. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: