Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Neuer Evonik-Chef Engel führt auch Degussa weiter - RAG-Stiftungs-Chef Bonse-Geuking hält nichts von großen Zukäufen für die Chemiesparte

Essen (ots) - Der designierte Chef der Evonik Industries, Klaus Engel, wird ab 2009 den Konzern und die Degussa in Personalunion führen. Das erfuhr die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ, Freitagausgabe) aus Unternehmenskreisen. Der Posten des Chefs der Evonik Degussa GmbH, den Engel derzeit noch bekleidet, wird demnach nicht nachbesetzt. Am Mittwoch gab der derzeitige Vorstandschef Werner Müller seinen Rückzug bekannt. Der Vorsitzende des Evonik-Großaktionärs RAG-Stiftung, Wilhelm Bonse-Geuking, betonte gegenüber der WAZ die Bedeutung der Chemiesparte für Evonik: "Die Immobilien haben einen beachtlichen Wert, der Kraftwerksbereich mit Steag ist hochinteressant, aber vor allem ist Evonik eine Chemie-Story, das hat sich auch in allen Verhandlungen mit den Kaufinteressenten im Frühjahr gezeigt." Und weiter sagte der Stiftungschef: "Die Zukunft liegt somit vor allem in der Chemie." Das Unternehmen habe gerade dort ein enormes Potenzial. Damit könne Evonik als Hersteller von Spezialchemikalien alleine und aus eigener Kraft weltweit wachsen. "Ich bin sehr für organisches Wachstum und wäre gegenüber großen Zukäufen eher skeptisch, kleinere Akquisitionen zur Abrundung können natürlich kommen." Der Wechsel zum Jahresende, derzeit führt noch Werner Müller die Evonik, sei eine "wirklich gute Lösung für das Unternehmen". Bonse-Geuking lobte ausdrücklich die "tolle Leistung" von Müller. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: