Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Gabriels Knut-Patenschaft hat Steuerzahler 11.900 Euro gekostet

    Essen (ots) - Die Patenschaft von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) für den Berliner Zoo-Eisbären Knut hat die Steuerzahler 11.900 Euro gekostet. Wie die in Essen erscheinende Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ, Donnerstagausgabe) berichtet, geht das aus der Antwort des Umweltministeriums auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Ulrike Flach (FDP) hervor. Das Ministerium begründete Gabriels Engagement für das Zootier mit den Worten: "Der Schutz des Klimas ist eine der zentralen Herausforderungen, vor der die Politik weltweit steht. Kaum ein Tier symbolisiert die Folgen des Klimawandels so deutlich wie der Eisbär." Auf die Frage, wie hoch die Kosten für die Futter-Patenschaft bis heute insgesamt waren, antwortete das Ministerium: "Es wurden 11.900 Euro gezahlt."

      Die FDP-Haushaltspolitikerin Flach kritisierte die
Knut-Patenschaft als "ganz persönliche PR-Aktion des Ministers auf
Kosten der Steuerzahler". Sie fügte hinzu: "Dies ist ein ärgerliches
Beispiel dafür, wie öffentliche Mittel falsch eingesetzt werden."
Schließlich seien Steuergelder im wahrsten Sinne des Wortes
verfüttert worden.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: