Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Bürger verlieren Übersicht im Telefon-Tarifdschungel

Essen (ots) - Mehr als zwei Drittel aller Bundesbürger haben den Überblick im Tarifdschungel deutscher Telekommunikationsanbieter verloren. Dies geht aus einer Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PriceWaterhouseCoopers (PwC) hervor, die der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ), Donnerstagausgabe, vorliegt. "Die Vielzahl der Tarife und Sonderaktionen sorgt nicht zwangsläufig für mehr Wechselbereitschaft beim Kunden", sagte Arno Wilfert, Telekommunikationsexperte bei PwC. Wie aus der repräsentativen Befragung hervorgeht, interessieren sich fast vier von fünf Personen kaum oder gar nicht für neue Tarifangebote. Knapp 60 Prozent wollen an ihren Verträgen nichts ändern. Eine Ursache für die schwach ausgeprägte Wechselbereitschaft sei, dass die Mehrheit der Befragten nicht davon ausgeht, durch einen Anbieterwechsel Geld zu sparen. So gut wie keine Rolle spielt bei den Verbrauchern derzeit das mobile Internet. Rund 90 Prozent der befragten Haushalte gaben an, mit dem privaten Handy nicht im Netz zu surfen. 65 Prozent der Befragten sagten dazu: "Ich brauche das nicht." Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: