Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Mehr Lehrstellen im Ruhrgebiet - Der nächste Mangel. Kommentar von Stefan Schulte

    Essen (ots) - Industrie und Handel bilden mehr aus, dem erlahmenden Aufschwung zum Trotz und selbst im unlängst noch abgehängten Ruhrgebiet. Den Mittelstand nun zu loben, er habe seine Eigenverantwortung für den Nachwuchs erkannt, hieße ihn zu verspotten. Es waren auch in den harten Jahren die kleinen und mittelgroßen Betriebe, die weiter ausgebildet haben. Die es nicht mehr taten, waren in der Regel pleite oder kurz davor. Die Großkonzerne waren und sind es, die aus tiefgefrorenem Kalkül andere ihre Fachkräfte ausbilden lassen. Weil die letzten geburtenstarken Jahrgänge bald die Schule verlassen, wird sich das Problem Lehrstellenmangel ins Gegenteil verkehren. In einigen Branchen könnten bereits heute mehr Stellen besetzt werden, wenn es geeignete Kandidaten gäbe. Diese Fachkräfte werden uns fehlen und wir können kurzfristig nichts daran ändern. Auch nicht, wenn wir den Betrieben Geld dafür geben, damit sie mehr ausbilden. Es wäre auch eine Spur zu leicht, könnte sich die Politik mit einem plumpen Ausbildungsbonus von jahrzehntelangen Versäumnissen in der Bildungspolitik freikaufen.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: