Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Kläglich versagt - Kommentar von Wilfried Beiersdorf

    Essen (ots) - Die Entrüstung der Politiker über die Spritpreise ist groß. Da wird nach Steuersenkungen und höheren Pendlerpauschalen gerufen. Doch was ist mit dem Nahverkehr? Da ist die Entrüstung der Fahrgäste groß. Denn bei Bussen und Bahnen hat die Verkehrspolitik kläglich versagt - obwohl seit Jahrzehnten klar ist, dass Öl knapp und die Umweltbelastung durch den Verkehr höher wird. Statt für preiswerte Nahverkehrsangebote zu sorgen, kürzte die Bundesregierung die Gelder für Busse und Bahnen. Die Quittung wird jetzt den Fahrgästen präsentiert: Im Ruhrgebiet steigen die VRR-Preise zum vierten Mal innerhalb von zweieinhalb Jahren. Die gleiche Regierung, die von Arbeitnehmern immer mehr Mobilität fordert, schränkt die Möglichkeiten dazu gerade für ärmere Menschen immer mehr ein. Für die Ruhrregion kommt verschärfend hinzu, dass dem Verkehrskollaps nur mit einem guten Nahverkehr begegnet werden kann. Doch davon entfernt sich das Revier immer mehr. Das Ausmaß des Schadens für das Ruhrgebiet ist unabsehbar.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: