Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Nokia-Weggang zieht immer mehr Kündigungen nach sich

Essen (ots) - Die Kündigungswelle durch die Nokia-Werksschließung in Bochum reißt bei dort angesiedelten Dienstleistern nicht ab. Nachdem bereits Anfang der Woche 230 Mitarbeiter der Post-Logistiktochter DHL davon erfuhren, kündigt nun auch der Oberhausener Gebäudereiniger Gewa entsprechende Maßnahmen an. "Wir werden einen Teil freisetzen müssen", sagte Gewa-Geschäftsführer Stefan Thielen der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ), Freitagausgabe. Knapp 50 Gewa-Mitarbeiter sind in Bochum tätig. Zwischen 20 und 25 Beschäftigte würden wegen des Nokia-Abzugs ihren Arbeitsplatz verlieren. "Wir haben nicht Arbeit für alle", sagte Thielen. Möglicherweise werden auch Beschäftigte des französischen Sodexho-Konzerns ihre Jobs verlieren. Sodexho betreibt in Bochum mit 35 Mitarbeitern die Kantine. Verschiedenes sei denkbar, "der Einsatz in anderen Sodexho-Betrieben oder die Entlassung", sagte ein Sprecher der WAZ. Die Geschäftsführung des Essener Sicherheits-Unternehmens Kötter will sich zu möglichen Entlassungen nicht äußern. Kötter soll dem Vernehmen nach mit 40 bis 50 Beschäftigten in Bochum tätig sein. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: