Lebensmittel Zeitung

Lebensmittel Zeitung: Hertie steckt in der Klemme

Frankfurt/Main (ots) - Beim kriselnden Warenhausunternehmen Hertie geht erneut ein Top-Manager: Nach Informationen der Lebensmittel Zeitung (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main) hat Hertie-Geschäftsführer Claus Cord Ernst das Unternehmen verlassen. Der frühere Kaufhof-Manager, der erst vor gut einem Jahr zu Hertie gestoßen war, verantwortete als Chief Operating Officer (COO) unter anderem die Ressorts Verkauf und Marketing. Wer Ernst nachfolgt, ist noch unklar. Im Februar hatte bereits Hertie-Chef Kay Hafner das Unternehmen verlassen. Der erneute Abgang eines Geschäftsführers deutet auf Probleme bei der Geschäftsentwicklung des Unternehmens hin. Nach Informationen der Lebensmittel Zeitung (LZ) ist seit dem Verkauf von Hertie (früher Karstadt Kompakt) an Finanzinvestoren im September 2005 ein Verlust von fast 170 Mio. Euro aufgelaufen. Allein im laufenden Geschäftsjahr kommt das Unternehmen auf einen Verlust von rund 30 Mio. Euro. Auch bei der früheren Muttergesellschaft KarstadtQuelle (heute Arcandor) läuft das Warenhausgeschäft schleppend. Daher treibt das Unternehmen die Suche nach einem Partner für Karstadt voran. Nach LZ-Informationen ist Arcandor erneut mit dem britischen Warenhausunternehmen Debenhams sowie mit einem Konsortium um Pirelli Real Estate im Gespräch. Arcandor wollte dies nicht kommentieren. Kontakt: Christiane Ronke, Ressortleitung Handel, Lebensmittel Zeitung; Telefon 069 7595-1418; E-Mail Christiane.Ronke@lz-net.de Pressekontakt: Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag dfv Unternehmenskommunikation Birgit Clemens Mainzer Landstraße 251 60326 Frankfurt/Main Telefon 069 7595-2051 Fax 069 7595-2055 E-Mail presse@dfv.de Original-Content von: Lebensmittel Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lebensmittel Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: