HISTORY

Hans-Dietrich Genscher überreicht in München den History-Award 2009 zum Thema "Mauerfall"

    München (ots) - - Schüler aus Eichwalde gewinnen den bundesweiten Wettbewerb von HISTORY, FOCUS-SCHULE Online und P.M. HISTORY - Guido Knopp: "Eine bemerkenswerte Auseinandersetzung mit Unrecht und politischer Verfolgung in der DDR!"

    Drei Schüler aus dem brandenburgischen Eichwalde sind die Gewinner des bundesweiten Geschichtswettbewerbs um den History-Award 2009. Der Preis in Form eines hölzernen H wurde ihnen heute von Schirmherr und Bundesminister a.D. Hans Dietrich Genscher sowie HISTORY-Senderchef Dr. Andreas Weinek in München für ihre Arbeit mit dem Titel "Die doppelte Mauer" überreicht.

    Der Wettbewerb zum Thema "Der 9. November 1989. Wie der Mauerfall unsere Geschichte veränderte" wurde vom TV-Sender HISTORY initiiert und gemeinsam mit seinen Partnern FOCUS-SCHULE Online und P.M. HISTORY bundesweit durchgeführt. Das Projekt "Die doppelte Mauer", das die Entwicklung der Haftanstalt Hohenschönhausen vom Untersuchungsgefängnis zur Gedenkstätte nachzeichnet und auf ausgewählte Zeitzeugen setzt, fand die größte Zustimmung der hochkarätigen Jury. Auf Rang zwei folgt der Arbeit der Eichwalder Gymnasiasten das Projekt "Zwei Tage im November 89" von Gesamtschülern aus dem hessischen Rotenburg. Platz drei ging an Fachoberschüler aus dem bayerischen Neusäß mit ihrem Beitrag "Hat sich etwas verändert?". Den vierten Platz erreichten die Integrierte Gesamtschule Deidesheim-Wachenheim, Rheinland-Pfalz gleichauf mit der Otto-Pankok-Schule Mülheim aus Nordrhein-Westfalen. Platz fünf ging an das Gymnasium Lüchow, Niedersachsen. Platz sechs erreichten Schüler des Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasiums Prenzlau, Brandenburg. Den siebten Platz erreichten die Teilnehmer des Bohnstedt-Gymnasiums Luckau, Brandenburg. Platz 8 sicherten sich die Schüler der Haupt- und Realschule Neuried, Baden-Württemberg. Die genannten Projekte stellen die Finalistenrunde der Einreichungen dar und sind unter www.focus-schule.de/history-award zu begutachten.

    Im Rahmen der Verleihung im Münchner Sophiensaal machten ein Bühneninterview von Prof. Guido Knopp mit Bundesminister a.D. Hans-Dietrich Genscher und die Anwesenheit des Zeitzeugen und ehemaligen Häftlings von Hohenschönhausen Dieter von Wichmann die Ereignisse vor und um 1989 für alle Anwesenden greifbar.

    Auszüge aus den Jurywertungen zum Siegerprojekt:

    FOCUS-Chef Helmut Markwort: "Herausragende Interviews mit Zeitzeugen lassen uns die Geschichte neu erleben. Wir erfahren dank einer gründlichen Recherche-Arbeit und intensiven Fakten-Studiums spannendes über den Unrechtstaat DDR. Dafür haben die Schüler Zeitzeugen wie zwei Ex-Stasi-Häftlinge und einen Freikäufer der Bundesrepublik intensiv befragt."

    Prof. Dr. Guido Knopp (ZDF): "Eine bemerkenswerte Auseinandersetzung mit Unrecht und politischer Verfolgung in der DDR!"

    Dr. Christian Hartmann (Institut für Zeitgeschichte): "Hohenschönhausen bleibt in Erinnerung! Gut auch die Idee, die Eindrücke mit der Ernst-Thälmann-Gedenkveranstaltung gegen zu schneiden."

    Prof. Dr. Johannes Moser (Ludwig-Maximilians-Universität München): "Hier überzeugen die umfangreiche Recherchearbeit und die interessanten Interviews mit Zeitzeugen. [...] Das Motto "...allen, denen man ihre Würde nahm, gilt unsere Würdigung" könnte auch das Motto dieses Beitrages sein."

    Die Stimmen der Jury fasste Dr. Sascha Priester (P.M. HISTORY) zusammen: "Wie veränderte der Mauerfall unsere Geschichte? Die Jury war gespannt darauf, wie Jugendliche, die den 9. November 1989 aufgrund ihres Alters nicht selbst miterlebten, auf diese Frage antworten würden. Tatsächlich greifen die Einsendungen der Schülerinnen und Schüler eine Vielzahl von Aspekten des Ereignisses heraus: Aus ihrem meist unmittelbaren, regionalen Umfeld beleuchten sie das Schicksal von politischen Häftlingen, vermitteln das alltägliche Leben von Zeitzeugen einst und heute und verschweigen auch nicht manch verklärenden, gar verdrängenden Blick auf die DDR. Die Beiträge der Finalisten bestechen durch die Nutzung unterschiedlicher Medien, von der PowerPoint-Präsentation bis zum Video, und zeugen von dem großen Geschichtsbewusstsein einer neuen Generation, das uns als Jury-Mitglieder begeistert hat und uns die Entscheidung schwer machte."

    Der History-Award wurde 2005 vom Dokumentationssender HISTORY ins Leben gerufen und wird seither einmal im Jahr verliehen. Ziel ist es, zur aktiven Auseinandersetzung mit jährlich wechselnden geschichtlichen Themen anzuregen und herausragende Arbeiten anzuerkennen. Der Award selbst, ein hölzernes H in Form des Senderlogos von HISTORY, symbolisiert diese öffentliche Anerkennung, die den Hauptpreis für die Teilnehmer darstellen soll. In diesem Jahr ist der History-Award außerdem mit einem Geldbetrag von 2500 Euro für den erstplatzierten Beitrag dotiert. An Platz zwei gehen 500 Euro, mit denen der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland den Wettbewerb unterstützt. Weiter stiftet P.M. HISTORY Freiabonnements und der Kölner Lingen Verlag einen von Autoren handsignierten Klassensatz seiner Neuerscheinung "60 bewegte Jahre. Deutschland 1949-2009" für die Teilnehmer.

    Die Jury besteht aus den Mitgliedern des wissenschaftlichen Beirates von HISTORY und je nach Thema und Anlass hinzu geladenen Fachleuten. Jurymitglieder in 2009 sind Prof. Dr. Guido Knopp, Prof. Dr. Johannes Moser (LMU München), Prof. Dr. Nada Boskovska Leimgruber (Universität Zürich), Dr. Sascha Priester (Redaktionsleiter P.M. HISTORY und P.M. PERSPEKTIVE) sowie FOCUS-Chef Helmut Markwort. Prof. Dr. Knopp steht mit seiner Kompetenz als Historiker und seiner Erfahrung in Sachen medialer Aufbereitung von wissenschaftlichen Inhalten zur Verfügung. Weitere Informationen zum History-Award finden sich unter www.history.de.

Pressekontakt:
Sebastian Wilhelmi
Director Marketing&Kommunikation
THE HISTORY CHANNEL Germany  GmbH & Co. KG
Tel.: 089-38199-730
E-Mail: sebastian.wilhelmi@nbcuni.com

Uwe Barfknecht        
Ressortleiter Kommunikation
FOCUS Magazin Verlag GmbH
Tel.: 0 89-92 50-29 74
E-Mail: u.barfknecht@focus-magazin.de

Simone Lönker
Referentin Kommunikation/PR
P.M. HISTORY
G+J Frauen/Familie/People
Gruner+Jahr AG & Co KG
Tel: 040-3703-2455
E-Mail: loenker.simone@guj.de

Original-Content von: HISTORY, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HISTORY

Das könnte Sie auch interessieren: