Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: meint zum Rücktritt von Fifa-Präsidenten Blatter

Frankfurt/Oder (ots) - Jetzt also doch! Nur vier Tage nach seiner Wiederwahl hat Fifa-Präsident Joseph Blatter das Handtuch geworfen und ist zurückgetreten. Offiziell aus Sorge um den Fußball, weil der Schweizer merkte, dass ihm weltweit Gegenwind ins Gesicht bläst. Doch dürfte mehr dahinterstecken, denn die Ermittlungen des FBI gelangen ins Zentrum des Weltverbandes. Ist jetzt alles gut bei der Fifa? Natürlich nicht. Denn in den gut 30 Jahren, die Blatter als Generalsekretär und ab 1998 als Präsident gearbeitet hat, stellte er ein Team ganz nach seiner Lesart zusammen. Um es überspitzt zu sagen: Die gesamte Fifa-Exekutive tickt wie Blatter. Von innen heraus wird die durch und durch korrupte Fifa also kaum zu reformieren sein. Es bedarf also einer grundlegenden Reform. Und einer starken Persönlichkeit, die sich gegen alle Widerstände durchsetzen kann.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: