Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: zu Pegida:

Frankfurt/Oder (ots) - Menschen mit Vorurteilen lassen sich selten mit Fakten belehren. Ihnen geht es in der Regel darum, ihre Ressentiments bestätigen zu lassen, weil dies ihre Wegmarken sind in einer immer komplexeren Welt. Richtig ist aber ebenso, dass es die Aufgabe der Parteien ist, zur Meinungsbildung auch jener Menschen beizutragen, die anderer Ansicht sind. Dazu bedarf es keiner Annäherung an Pegida. Man muss nicht jene aufwerten, die völkisch auftreten und sich, wie der zurückgetretene dubiose Pegida-Anführer schon mal ein Hitler-Bärtchen "aus Spaß" ankleben. Aber es erfordert eine stärkere Hinwendung der Politik zum Bürger. Auch zu jenen mehreren Tausend, die an diesem Sonntag vor der Dresdner Semperoper demonstrierten.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de



Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: