Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: zu Maut/Gabriel

Frankfurt/Oder (ots) - Sachlich motiviert kann dieser Erkenntniswandel wohl kaum genannt werden, denn, um das noch einmal in aller Deutlichkeit zu sagen: Der Dobrindt'sche Maut-Entwurf ist Murks. Die Maut à la CSU bringt nicht in die Kasse, was sie soll, gebiert ein neues Bürokratiemonster - 40 Millionen neue Kfz-Steuerbescheide! - und befriedigt vor allem ein gar nicht mal verheimlichtes Ausländerressentiment. Das Dumme ist nur: Dobrindt und CSU-Chef Seehofer haben ihr ganzes Prestige derart mit dieser Nummer verbunden, dass sie ohne Gesichtsverlust nicht mehr aus ihr herauskommen. Und Gabriel? Der verweist mit Unschuldsmiene auf seine Koalitionstreue - und gießt nebenbei Öl ins Feuer bei der Union, deren CDU-Teil sich heftig gegen die Maut sträubt.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: