Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) kommentiert den Fall Assange

Frankfurt/Oder (ots) - Gegen das Vergessenwerden

Mit seinem Auftritt hat Assange die Öffentlichkeit nur erneut daran erinnert, dass es ihn noch gibt. Genau das kann aber auch nach hinten losgehen. In der öffentlichen Meinung überdeckt das Bild des unberechenbaren Egomanen schon längst das des mutigen Internetaktivisten. Vor allem in Großbritannien wird nicht mehr diskutiert, ob Assange womöglich unschuldig ist und der Gesellschaft Gutes getan hat. Dort sind die sieben Millionen Pfund das Thema, die der Polizeieinsatz den Steuerzahler bislang gekostet hat. Und wenn selbst der Sprecher von Wikileaks zugeben muss, dass die Ankündigung "eher Hoffnung als Plan" ist, dann zeigt dies frappierend deutlich, wie sehr Assange derzeit vor allem an Öffentlichkeit gelegen ist. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de
Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: